Wir bitten um Unterstützung in der Corona-Krise

Die Corona-Krise stellt den Tierschutzverein Neukirchen vor besondere Herausforderungen

 

Wir haben derzeit stark mit der Corona-Krise zu kämpfen. Zwar vermitteln wir weiterhin Tiere in ein neues Zuhause, wir ermöglichen nach Termin-Absprache und unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften auch Interessierten den Besuch auf unseren Pflegestellen, doch durch fehlende Veranstaltungen brechen uns dringend benötigte Einnahmen und Spenden weg.

Der ‚normale Betrieb‘ geht weiter. Die Katzenbaby-Saison hat begonnen, Abgabetiere kommen zu uns und Notf(e)lle gibt es weiterhin. Dies geht mit Tierarzt-, Futter- und Unterbringungskosten einher. Aufgrund der eingeschränkten Urlaubsreisen fehlen uns zudem größtenteils die Einnahmen aus der Pensionstierpflege.

Unsere ehrenamtlichen Mitglieder stemmen vieles aus eigener Tasche; Fahrten zum Tierarzt, Abholung der Notfälle werden ausschließlich mit Privatautos und auf eigene Kosten durchgeführt.

Doch auch viele von uns sind durch Kurzarbeit oder gar Entlassungen betroffen, und haben somit weniger Geld zur Verfügung.

Wir hoffen, dass viele tierliebe Menschen auch angesichts der Krise und eigener Sorgen noch ein Herz für Tiere haben. Wir freuen uns sehr über jede Unterstützung!

Geldspenden können auf das Spendenkonto des Tierschutzvereins Neukirchen und Umgebung e. V. bei der VR Bank Hessenland eG überwiesen werden. Auf Wunsch stellen wir natürlich eine entsprechende Spendenquittung aus.

IBAN: DE87 5309 3200 0002 6343 50 / BIC: GENODE51ALS

Gerne nehmen wir auch Futterspenden an, die kontaktlos bei unserer 1. Vorsitzenden, Daniela Stolz, in der Hersfelder Straße 3 in Neukirchen abgegeben werden können. Wir freuen uns über Katzen-Nass- und Trockenfutter, Leckerlis, Futter für unsere Kaninchen und Meerschweinchen. Dazu zählen auch Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Kräuter und Salate, die vielleicht nicht mehr für den Verkauf geeignet, aber trotzdem noch ‚gut‘ sind.

Wir bedanken uns ganz herzlich!